writtenbetweenthelines

Hallo, hier findest du Rezensionen. Insbesondere zu Jugend-, aber auch zu vielen anderen Büchern. Außerdem gibt es hier einen Bücherpodcast!

WACHOLDERSOMMER von Antje Babendererde [Rezension]

Werbung, da Markennennung
Titel: Wacholdersommer
Originaltitel: Zweiherz
Autor: Antje Babendererde
Verlag: cbt
Seitenanzahl: cbt
Erstausgabe: 2007
Neuauflage: 10.07.2017
Preis: 9,99€ [D] [Broschur]
Klappentext:
Die 17-jährige Halbindianerin Kaye war schon als Kind in Will verliebt, den Enkel eines benachbarten Schafzüchters und Silberschmieds, doch dann geschah etwas Schreckliches. Als der 19-jährige Will nach fünf Jahren Gefängnis plötzlich wieder auftaucht, ist Kaye ratlos: Ihre Briefe hat er nicht einmal gelesen – und doch kann sie nicht glauben, dass er getan hat, wofür er angeklagt wurde. Außerdem ist da noch immer die unverminderte Anziehungskraft zwischen den beiden …
Meinung:
Tatsächlich stand “Zweiherz”, wie dieses Buch ursprünglich hieß schon sehr lange auf meiner Wunschliste, da die Autorin zwei von mir heißgeliebte Bücher geschrieben hat.
Ihre Bücher haben mich mit ihren außergewöhnlichen Indianergeschichten sehr faszinieren können.
Das neue Cover, wie auch der neue Titel, gefällt mir deutlich besser als das Alte! Die eher pastellig gehaltenen Farben im Hintergrund haben etwas warmes, einladendes an sich.
Leider muss ich sagen, dass ich mir ein wenig mehr von dem Buch erwartet hatte.
Es hat mir super gefallen, wie die alten Legenden von Kayes Indianerstamm immer wieder stückweise in das allgemeine Geschehem eingestreut wurden, allerdings hat dies bei mir manchmal auch zur Verwirrung geführt…
Auch die Charaktere haben ich stellenweise enttäuscht. Ihnen hat es teilweise an Tiefe gefehlt und manche von ihnen wirkten sehr unauthentisch. Oft kam es mir vor als würden sie in einer Blase Leben und nicht wirklich mitbekommen, was sonst so alles vor sich geht!
Außerdem haben sie immer wieder sehr undurchsichtig gehandelt, was für mich als Leser sehr unbefriedigend war.
Trotzdem habe ich das Buch sehr angenehm lesen können, da der Schreibstil etwas bannendes hat und man so denoch in einen sehr angenehmen Lesefluss kommt.
Fazit:
Alles in allem kann man dieses Buch gut lesen, es ist dennoch ein wenig entäuschend gewesen, dies vor allem auch aufgrund der Charaktere. Ich vergebe 3,5 Sterne: 🌟🌟🌟☆☆.
Ich beanke mich herzlichst beim Verlag für das Rezensionsexemplar.
Alles Liebe,
Eure Eve

Eve

ICH HEISSE EVE, BIN 20, STUDIERE AKTUELL KREATIVES SCHREIBEN UND KULTURJOURNALISMUS UND BLOGGE HIER SCHON SEIT ÜBER 4 JAHREN (VORALLEM ÜBER BÜCHER). AUSSERDEM HABE ICH SEIT DIESEM JAHR EINEN EIGENEN BÜCHERPODCAST!

Ein Gedanke zu ”WACHOLDERSOMMER von Antje Babendererde [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben