writtenbetweenthelines

Hallo, hier findest du Rezensionen. Insbesondere zu Jugend-, aber auch zu vielen anderen Büchern. Außerdem gibt es hier einen Bücherpodcast!

INDY von Lina Kaiser

[Werbung]

Titel: Indy

Autor: Lina Kaiser
Verlag: Helmer Ulrike
Seitenanzahl: 192
Et: 10.03.2019
ISBN: 978-3-89741-428-0
Preis: 14,00€ [D] [Paperback]

Klappentext:
Maya steckt mit fünfundzwanzig voll in der Sinnkrise. Frisch verlassen und ohne Plan, wie es nach dem Studium weitergehen soll, verkriecht sie sich in ihrer Wohnung. Als Kind hatte sie von einem Leben als Abenteuerin geträumt. Doch diese Träume sind längst verloren. Plötzlich steht Pia, eine alte Bekannte, vor der Tür. Die beiden haben sich lange nicht mehr gesehen, und für Maya hätte das auch so bleiben können. Doch Pia hat einen alarmierenden Brief bei sich. Er stammt von Noemi, einer gemeinsamen Freundin aus Kindheitstagen. Der Brief versetzt auch Maya in Schrecken, denn er klingt nach einem geplanten Selbst-mord! Maya und Pia brechen auf, um nach Noemi zu suchen – es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Spur führt sie von Köln über Berlin bis nach Rom. Unterwegs finden sie nicht zuletzt zu sich selbst und sogar zueinander …
Meinung:

Der Schreibstil ist leicht lesbar und hatte eine beinahe vereinnahmende Wirkung auf mich. Ich habe das Buch quasi in einem Rutsch durchgelesen und das obwohl ich anfangs Schwierigkeiten mit der Charaktere hatte.

Maya, die Protagonistin, hat sich bereits als die drei Mädels noch befreundet waren, viele ihrer Gefühle nicht eingestehen wollen. Andere hat sie mit der Zeit verdrängt. Generell war es, gerade anfangs, schwer zu beurteilen, was genau Maya von Pia und Neomi hält oder gar, wie sie für die beiden empfindet. Dadurch war es, besonders zu Anfang, schwer mit den Nebencharakteren warm zu werden. Genau das ist gleichzeitig aber auch super passend, da so ein leichtes Hineinversetzen in die Protagonistin ermöglicht wird.
Ohne es banal oder abgestumpft wirken zu lassen, hat die Autorin es geschafft, ihren Leser*innen in ihrem kurzen Roman Mayas Lebensgeschichte authentisch zu erzählen. Sie liefert den Leser*innen die Antworten auf Fragen, die sie bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal kannten.
Stellenweise waren die Zufälle in dem Plot groß, fast zu groß. Dennoch wirkt die Geschichte nicht zu dick aufgetragen, sondern schein in sich immer stimmig.

Fazit:
Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Auch die anfänglichen Schwierigkeiten, waren rückläufig betrachtet sogar gut für die Geschichte. Dementsprechend vergebe ich 4,5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟☆.
Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für das Rezensionsexemplar.
Alles Liebe 
Eure Eve

Eve

ICH HEISSE EVE, BIN 19, STUDIERE AKTUELL KREATIVES SCHREIBEN UND KULTURJOURNALISMUS UND BLOGGE HIER SCHON SEIT ÜBER 4 JAHREN (VORALLEM ÜBER BÜCHER). AUSSERDEM HABE ICH SEIT DIESEM JAHR EINEN EIGENEN BÜCHERPODCAST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben