writtenbetweenthelines

Hallo, hier findest du Rezensionen. Insbesondere zu Jugend-, aber auch zu vielen anderen Büchern. Außerdem gibt es hier einen Bücherpodcast!

PANDATAGE von James Gould-Bourn

Werbung, da Markennennung
Pandatage James Gould-Bourne Rezension / Keeping Mum

Rezension

DIE ECKDATEN GIBT ES UNTEN

Worum geht’s? 
Dass seine Frau vor einem Jahr gestorben ist und sein Sohn Will seither kein Wort mehr gesprochen hat, macht Danny sehr zu schaffen. Auch dass er nun allein für Miete und Lebensunterhalt aufkommen muss, macht ihm das Leben nicht leichter. Als er dann auch noch seinen Job verliert und keine neue Arbeit findet, sieht er es als letzten Ausweg, als Straßenkünstler, als tanzender Panda auf die Almosen anderer Leute zu hoffen. Doof nur, dass Danny überhaupt nicht tanzen kann.

Meine Gedanken

Danny ist Vater geworden, als er selber noch ein halbes Haus Kind war. Er scheint kaum eine richtige Stärke zu haben, das ist es vermutlich auch, warum er keine neue Arbeit findet, nachdem ihm auf dem Bau gekündigt wurde. Gleichzeitig wirkt er so hilflos und verzweifelt, dass es nahezu unmöglich ist, kein Mitleid mit ihm zu haben.

Sein Sohn Will, der mit seiner Mutter auch seine beste Freundin verloren hat, wird in der Schule gehänselt, weil er nicht sprechen will. Besonders spannend fand ich an ihm, wie er zwischen einem sehr reifen und einem auffallend kindlichen Verhalten hin und her wechselt. Genau das macht ihn aber authentisch, da er einerseits erst elf ist, andererseits aber auch,  bei alldem, was er bereits erleben musste, oftmals schon erwachsen sein muss.

Pandatage eröffnet viele Themen, wobei Verlust der zentrale Aspekt zu sein scheint. Aber auch Freundschaften und zwischenmenschliche Beziehungen spielen eine wichtige Rolle. Und auch mit Ängsten, Verlust- und Existenzängsten, setzt sich das Buch auseinander. 

Die Geschichte von Danny und Will, denen das Leben so viele Stolpersteine in den Weg gelegt hat, ist mir wahnsinnig nahe gegangen. Mit genau der richtigen Mischung zwischen Humor und Ernsthaftigkeit schafft Gould-Bourn es, dass sein Buch nicht einfach nur herunterziehend ist, oder gar lächerlich. Stattdessen wirkt es vor allem ehrlich und mit seinem angenehm lesbaren und wundervoll philosophischen Schreibstil regt der Autor zum Nachdenken an.Ein einziger Kritikpunkt ist, dass nachdem vorher beinahe alles schief gelaufen ist, das Happy End zwar anders kommt, als erwartet, stattdessen aber auch zu „happy“ und  ein wenig erzwungen wirkt.

Zusammenfassend ist James Gould-Bourns „Pandatage, auch trotz seines Endes, ein definitiv lesenswerter Roman, mit seiner einmalig humorvollen, philosophischen und berührenden Art.


Fazit:
Dieses Buch ist humorvoll und philosophisch und zutiefst berührend. Gerne gebe ich 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟.

Titel: Pandatage
Originaltitel:Keeping Mum
Autor: James Gould-Bourn
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Seitenanzahl: 384
Et: 02.05.2020
ISBN: 978-3-462-05364-7
Preis: 20,00€ [D] [gebunden]

Klappentext:

Danny Maloony hat es schwer. Ein Glückspilz war er noch nie, aber seitdem seine Frau vor etwas mehr als einem Jahr bei einem Unfall ums Leben gekommen ist, läuft gar nichts mehr glatt. Sein kleiner Sohn Will hat aufgehört zu sprechen, Danny verliert den Job, und als ihm auch noch sein Vermieter mit Rausschmiss droht, kauft er von seinem letzten Geld ein Pandakostüm, um als Tanzbär Geld zu verdienen. Doch tanzen kann er leider auch nicht … 
Ein Panda steht für Frieden und Freundschaft, aber so weit denkt Danny nicht. Das Kostüm ist ein Ladenhüter und billig, deshalb muss es als Verkleidung herhalten. Ein neuer Straßenkünstler ist geboren. Anfangs macht sich Danny vor allen Dingen lächerlich, aber als sich die Pole-Tänzerin Krystal seiner erbarmt und ihm Tanznachhilfe gibt, klingelt die Kasse so leidlich. Als Pandabär verkleidet beobachtet Danny eines Tages, wie sein kleiner Sohn Will von anderen Jungen schikaniert wird, und schreitet ein. Will fasst Vertrauen in den vermeintlich fremden Panda. Und er spricht.
Vielen Dank an den Verlag, dass ich das Buch schon vorab lesen durfte.

BUCHTRAILER:

Alles Liebe,
Eure Eve

Eve

ICH HEISSE EVE, BIN 20, STUDIERE AKTUELL KREATIVES SCHREIBEN UND KULTURJOURNALISMUS UND BLOGGE HIER SCHON SEIT ÜBER 4 JAHREN (VORALLEM ÜBER BÜCHER). AUSSERDEM HABE ICH SEIT DIESEM JAHR EINEN EIGENEN BÜCHERPODCAST!

2 Gedanken zu „PANDATAGE von James Gould-Bourn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben