Startseite » Dies und das » 25 Bücher, die nach 7 Monaten auch endlich mal hinterher ziehen mussten

25 Bücher, die nach 7 Monaten auch endlich mal hinterher ziehen mussten

Werbung, da Markennennung

Viele meiner liebsten Bücher sind in meinem Kinderzimmer geblieben, nachdem ich im September zum Studium mit meinem Freund in eine gemeinsame Wohnung gezogen bin.

Vor kurzem haben mir meine Eltern 25 Bücher hergebracht, die ich nicht nur ein wenig vermisst habe. Hier verrate ich euch welche:
Am wichtigsten, war es mir eigentlich, die Harry Potter Bücher herzu holen. Ich will sie demnächst unbedingt noch einmal lesen, außerdem fühlt sich mein Regal einfach nicht vollständig an, ohne diese Bücher. 
Auch die Edelsteintrilogie ist jetzt in Hildesheim, zumindest eine meiner beiden ausgaben, die älteren, signierten Bücher sind noch in meiner Kerstin Gier Ecke in meinem alten Zimmer. 
Als drittes sind die Luna Chroniken hier eingezogen. Diese Reihe ist wohl meine aller liebste Märchenadaption. 
Die Game of Thrones Bücher liegen alle samt schon ewig auf meinem Sub. Bei meinem letzten Versuch die Bücher zu lesen, war mit das Englisch zu anstrengend. Ich hoffe einfach, dass ich sie demnächst mal wieder In die Hand nehmen werde, jetzt wo ich sie wieder in meiner Nähe habe.
Auch Die Schöpfer der Wolken, Die Götter von Asgard und Lily Collins Unfiltred liegen schon lange auf meinem SUB und hoffen darauf endlich mal gelesen zu werden. 
Zu guter letzt sind noch zwei weitere Herzensbücher in mein neues zu Hause eingezogen: Den Mund voll ungesagter Dinge und Wenn der Sommer endet.
Ihr glaubt gar nicht wie glücklich es mich macht, diese Bücher jetzt hier zu haben!!
Welche Bücher müssen in eurer Wohnung sein, damit ihr euch zu Hause fühlt?
Ich hoffe es geht euch gut, zumindest den Umständen entsprechend. Fühlt euch alle fest gedrückt.
Mit ganz viel Liebe
Eure Eve

Follow my blog with Bloglovin

Eve Bernhardt

Eve Bernhardt ist in Göttingen aufgewachsen und liest schon so lange sie denken kann. Nach ihrem FSJ Kultur studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Sie arbeitet als freie Journalistin und betreibt seit 2020 betreibt ihren eigenen Jugendbuchpodcast.

Schreibe einen Kommentar

Ich freue mich, mit euch ins Gespräch zu kommen! E-Mail-Adressen werden natürlich nicht veröffentlicht. Alle persönlichen Angaben sind freiwillig nicht notwendig um einen Kommentar zu verfassen.

Zurück nach oben